Lade Widget ...

Inkontinenz

Wussten Sie schon...
Ungefähr 6 - 8 Millionen Menschen in Deutschland leiden an Inkontinenz.

Als Inkontinenz bezeichnet man das Unvermögen, Urin- und/oder auch Stuhlgang bewusst und kontrolliert zurückzuhalten. Man unterscheidet zwischen Harn- und Stuhlinkontinenz.

Die Auswahl der Inkontinenzversorgung richtet sich danach, welche Indikation vorliegt und welches Produkt dieser am besten gerecht wird.  
Bei Harninkontinenz stehen grundsätzlich zwei unterschiedliche Versorgungsarten zur Verfügung. Es gibt so genannte aufsaugende und ableitende Produkte. Aufsaugende Produkte sind zum Beispiel Vorlagen oder Windelhosen. Menschen, die auf den Rollstuhl angewiesen sind oder neurologische Erkrankungen haben, bevorzugen häufig ableitende Produkte, z.B. Katheter.
Auch bei Stuhlinkontinenz stehen verschiedene Produktsysteme zur Auswahl, um die Beibehaltung einer aktiven Teilnahme am Alltag zu unterstützen.  


nach oben